Samstag, 23.10.: 10. Törn: Von Chalki nach Rhodos

TageswegSegelMotorGesamt
35sm0sm35sm320sm

 

06.30 Das vor uns liegende Chalki-Fährschiff wirft den Motor an. Die Crew ist komplett geweckt worden und alle stehen an Deck. Kurzer Beschluss: Dieter kauft Brot und wir legen gleich danach um
07.00 ab. Auf dem spiegelglatten Wasser motoren wir dahin und frühstücken unterwegs.
11.15 In der Nordbucht von Rhodos vor Rhodos-Stadt baden wir ein letztes Mal.
     
13.15 Die Einfahrt zum Mandraki-Hafen zieren jetzt links und rechts je ein Steinbock; angeblich einst der Standpunkt des „Koloss von Rhodos“, ein 30 Meter hoher Gigant.
Wir werden erwartet und bekommen einen Liegplatz zugewiesen. 
Taschen packen, aufräumen und entsorgen ist jetzt angesagt. 
Beim Auschecken gibt es keine Beanstandungen.
16.45 Schattenfotos auf der Mole und Gruppenfotos auf der Uferstraße zwischen den Windmühlen. Wir sind auf dem Weg in die Altstadt. Da wir von den ruhigeren Inseln kommen, stört uns der Trubel in den engen Einkaufsgassen der Altstadt, aber die Nachsaison ist deutlich zu spüren. Die gesamte Altstadt ist von einer 4 km langen und stellenweise 14 m breiten Stadtmauer eingefasst.
20.00 Überall werden wir vom Restaurant-Personal angesprochen. In einer Gasse finden wir eine Taverne mit älteren Wirtsleuten, die uns ein Plätzchen im Garten ihres „Diafani“ zuweisen. Wir Essen noch einmal wunderbar griechisch mit Blick in die Küche zu einem günstigen Preis für Rhodos. 
22.00 Auf dem Rückweg nehmen wir die Stimmung der Rhodos-Jugend aus den Straßenlokalen mit und leeren die letzte Flasche Rotwein an Bord.
Vortag Übersicht Nächster Tag